CAR-NAPPING – Auto•Kult•Kino Gravenbruch

Ganz in der Nähe von Frankfurt (Gravenbruch) gibt es ein Autokino, welches das älteste und erste Autokino in Deutschland und das zweitälteste in Europa ist. Auf diesem Gelände finden seit einiger Zeit unter der Rubrik AUTO-KULT-KINO  in regelmäßigen Abständen Kino-Oldtimer-Treffen statt , bei denen es um bestimmte Fahrzeuge geht. Diese Veranstaltungen werden von kinobegeisterten Oldtimerfahrern organisiert. Auch die passenden Fahrzeuge stehen dann auf dem Kinogelände in der ersten Reihe.

Dieses mal ging es aber um einen alten Kultfilm von 1980 bei dem der Frankfurter Auto-Intusiast und Tuner Rainer Buchmann mit seinem Regenbogenporsche und anderen über die Grenzen bekannten Fahrzeuge eine nicht unerhebliche Rolle spielte.

der original Regenbogen-Porsche

Organisierte Rainer Buchmann doch die vielen Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen (Porsche) die nötig waren, um die Handlung des Films mit Leben zu füllen.

Rainer Buchmann

Für den Film war es zum Beispiel nötig, 40 Porsche zu organisieren, die im Film von dem zum Dieb gewordenen Autodesigner Robert Mehring gestohlen werden, um sich an seinem letzten Auftraggeber zu rächen, nachdem dieser ihn über’s Ohr gehauen hat.

Die wahre Geschichte des Autodieb’s Harry König dient hier als Basis für das Drehbuch des Film’s. Harry König, der für seine Diebstähle tatsächlich einige Jahre eingesessen hat und heute ein Buchautor und Geschäftsmann ist, war an diesem Abend genauso anwesend wie der damalige Hauptdarsteller Bernd Stephan.

Bernd Stephan, Harry König, Moderator Urs Spörri (v.l.n.r.)

Auch der damalige Ressigeur Wigbert Wicker und Kameramann Gernot Roll waren an diesem Abend dabei. Ein paar der damals teilnehmenden Fahrer und Besitzer der 40 Porsche konnten an diesem Abend ebenfalls begrüßt werden.

Drei der damaligen Teilnehmer und Porschefahrer (Roland Klinge, rechts)

AUTOKULTKINO

 

2 Antworten auf „CAR-NAPPING – Auto•Kult•Kino Gravenbruch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.