Fuji X-T2 mit Winkelschiene „UND“ Zusatz-Handgriff

Hier beschreibe ich mal mit einer „Weihnachts-Bastelei“ den Umbau einer Winkelschiene zum Zusatzhandgriff für eine Fuji X-T2.

Ja die Weihnachtsfeiertage sind, wenn so eine trübe Witterung ohne Schnee und Frost vorherrscht eigentlich wie gemacht für eine kleine Bastelstunde (na ja, eigentlich waren es mehrere Stunden).

In diesem kleinen Beitrag geht es Ausschließlich um Die X-T2 „OHNE“ Zusatz-Akkugriff, da dieses Teil für mich (und warscheinlich auch für einige andere Nutzer) keine Alternative ist.

In einem der letzten Technik-Beiträge hatte ich ja schon die Herstellung eines Zusatzhandgriffs, wie es ihn original für die X-T1 gibt (MHG-XT Large) unter Zuhilfenahme eines MEIKE MK-XT2G für die X-T2 beschrieben.  Jetzt ist es so, daß es für die XT-1 im Zubehör bei Fremdherstellern Winkelschienen für Hochformat-Aufnahmen UND montiertem Zusatzhandgriff aus Aluminium zu erwerben gibt.

Winkelschiene mit Alu-Zusatzhandgriff von i-shoot für die X-T1

Mittlerweile gibt es nun auch für die X-T2 im Zubehör von verschiedenen Fremdherstellern änliche Teile wie oben das von i-shoot der X-T1 mit offener und geschlossener Winkelschiene.

Für X-T2 mit offener Winkelschiene
Für X-T2 mit geschlossener Winkelschiene
Alu-Griff mit Winkelschiene X-T2

Von Fuji bekommt man original nur eine Schiene mit „KLEINEM“ Handgriff ohne die Hochformat-Schiene, also das Gleiche wie das Teil von Meike. Will man die X-T2 jetzt mit zusätzlichem Handgriff und Winkelschiene ausrüsten, muss man sich entscheiden: Entweder mit kleinem Alu-Handgriff oder ohne Griff. Mit großem Griff, egal ob Alu oder Kunststoff gibt es nicht. Also: Selber bauen.

Zunächst mal braucht man eine Schiene, an der irgend ein Griff montiert ist, will man nicht einen fast kompletten Eigenbau des Griffs in Angriff nehmen. Vor allem braucht man eine Winkelschiene. Diese bekommt man von verschiedenen Anbietern wie Mengs, I-Shoot oder No-Name zwischen 12-20 €. Es sind aber in der Regel alles die Gleichen. Drauf achten sollte man eventuell auf die Ausführung des Hochformatteils. Dieses gibt es „offen“ und „geschlossen“. Ich würde immer die geschlossene Version vorziehen. Spätestens, wenn man mit schmalen Schnellwechselklemmen arbeiten will gibt’s sonst Probleme und verbiegen wird sich die geschlossene Version im Schnellspanner auch nicht so schnell.

offene und geschlossene Ausführung des Hochformatteils

Als nächstes geht’s an den Handgriff. Da ich ja wie schon im anderen Beitrag erwähnt den „LARGE“-Handgriff der X-T1 favorisiere, warum nicht einen MHG-XT Large besorgen und quasi ausschlachten. Hört sich schlimmer an als es ist. Mittlerweile bekommt man so ein Teil gebraucht um die 35-40 € und selbt vom Händler hab ich so ein Teil schon für etwa 50 € gesehen. Wenn man in Relation noch den Preis für eine Winkelschiene von etwa 15 € setzt bekommt man für einen Komplettpreis von rund 50 € eine Griffschiene so wie man (ich) sie haben will. Also einen MHG-XT Large besorgt und zerlegt.

MHG-XT Large zerlegt in seine Einzelteile

Das Arca-Swiss kompatible Unterteil wird nicht mehr gebraucht, der Rest wird (zum Teil angepasst) wieder verwendet. Als nächstes muss das Unterteil der neuen  Winkelschiene mit einer Feile soweit bearbeitet werden, daß der Fuji-Handgriff später formschlüssig montiert werden kann.

Unterteil der Winkelschiene
Unterteil der Winkelschiene und geändertes Halteblech

Jetzt das angepasste Halteblech in Position bringen und die Befestigungsbohrungen (Ø 2,2mm) setzen. Dann mit den vorhandenen Schrauben das Blech montieren Nach der probeweisen Montage des Handgriffs sollte das Ganze dann so aussehen.

Probemontage des Fuji Handgriff

Die Beilagscheiben unter den beiden Befestigungsschrauben sind nur jetzt bei der Probemontage nötig. Später wird statt dessen die Abdeckschale montiert. Wenn alles passt, den Griff wieder abmontieren. Die Abdeckschale aus dem Griffstück unten passend abschneiden und mit einer Schlüsselfeile oder Schmirgel etwas nachbearbeiten. Anschließend kann das Griffstück und die Abdeckschale zusammen mit dem Halteblech verschraubt werden. Das Endergebniss sollte dann in etwa so aussehen:

Die fertige Winkelschiene

Nach der Montage unter der Kamera passt die Schiene eigentlich garnicht so schlecht. Das Griffstück sitzt genauso formschlüssig wie an der X-T1.

montierte Griffschiene
Kamera-Ansicht ohne Hochformat-Schiene
Kamera-Ansicht mit Hochformat-Schiene
Kamera-Ansicht
Kamera-Ansicht
Kamera-Ansicht

So vertreibt man sich die Zeit an langweiligen trüben Feiertagen 🙂 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.