Ligne Maginot Schoenenbourg

Nach dem Ersten Weltkrieg beschloss Frankreich, sich mit einer riesigen Festungsanlage gegen Deutschland zu sichern. Für Milliarden entstand die Maginot-Linie, sinnloses Monstrum im modernen Krieg… Frankreich wollte sich nach dem Ersten Weltkrieg gegen deutsche Angriffe schützen. Daher entstand zwischen 1930 und 1940 zwischen dem Mittelmehr und Belgien eine riesige Festungsanlage. Die Maginot-Linie. Darin sollten 36 Divisionen stationiert werden. Das diese riesige Verteidigungsanlage Milliarden verschlang und ein völlig unnötiges Monstrum wurde, weiß man heute. Seinerzeit waren die Meinungen eine Andere.

 

 

 

 

 

Die Anlage hier in Schoenenbourg, ein paar Kilometer entfernt von Wissembourg im Elsass gelegen, ist eine der wenigen, die noch besichtigt werden können und wohl von allen am besten erhalten. Dieser gute Erhaltungszustand liegt wohl in der Hauptsache daran, daß ein Verein (bestehend aus Deutschen und Franzosen) gemeinsam seit vielen Jahren in ihrer Freizeit massenhaft Stunden aufbringen, um diese Anlage in einen sehenswerten Zustand zu bringen und auch zu erhalten.

Der Zustand dürfte wohl heute besser sein, als zu der Zeit in der sie im Einsatz war.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.