Fuji XC 50-230 OIS mit Stativ-Schelle

Es gibt immer wieder Objektive, bei denen es durchaus Sinn macht diese mit Hilfe einer Stativ-Schelle einzusetzen. Eines dieser Objektive ist auch das Fuji XC-1:4,5-6,7  50-230 OIS. Auf Grund des Gewichts braucht dieses Objektiv sicherlich keine Schelle, allerdings finde ich spätestens beim Ausrichten einer derartigen Kamera/Objektiv-Kombi auf dem Stativ mit einer Stativ-Schelle die Montageweise wesentlich praktischer. Wer sich mal die Mühe macht und wahlweise ein Objektiv mit über 300mm Brenweite (KB) einmal mit Stativ-Schellen-Montage und einmal mit Kamera-Montage Auf dem Stativkopf montiert und dann diese Kombi ausrichtet, merkt schnell welche Einheit sich besser auf das Aufnahmeobjekt ausrichten lässt. Auch die Balance verbessert sich dadurch trotz des geringen Objektiv-Gewichts nochmal, sind doch die einfachen Kit-Tele-Zooms bei ausgefahrenem Tubus recht lang.

Für dieses Objektiv recht passend sind Objektivschellen aus dem Zubehörmarkt für einen Durchmesser von 65mm. Eine auch von der Klemmbreite passende Schelle ist eine von MENGS, die für ein Contax 100-300 4,5 deklariert ist. Diese Schelle wird gerne auch schon mal für einen Wucherpreis von über 40 € angeboten, man bekommt diese Schelle aber auch für unter 10 €

MENGS Stativ-Schelle

Um diese Schelle vernünftig am 50-230 montieren zu können, muss man ein klein wenig nacharbeiten. Ist aber nix wildes. Im Prinzip werden alle Kunststoffteile von so einem Objektiv in einer Kunststoff-Spritzmaschine hergestellt. Damit diese Teile anschließend aus der Form gestoßen werden können, müssen sie eine gewisse Konizität haben (das gilt eigentlich für alle Spritzgussteile, egal was für ein Material). Das ist auch bei dem Teil an dem Objektiv so, welches zur Klemmung dienen soll. Hier besteht ein Durchmesserunterschied von etwa 0,4mm. Diesen muss man ausgleichen. Das geht an einfachsten wenn man die eingeklebte Filzauflage an der hinteren Seite (die Bajonettseite) etwas abhebt, einen 3-4mm breiten Streifen Pappe darunter klebt und den Filz dann wieder darüber legt. Woher bekomme ich nun Pappe mit 4/10mm dicke? Bei mir stand z.Bsp. noch ’ne Packung Müsli-Riegel vom Penny rum. Der Karton hat genau 4/10mm 😛 

Pappstreifen als zusätzliche Unterlage
Filz wieder über die Pappe gelegt

Jetzt sind diese Objektivschellen nicht immer auf den 1/10mm genau gefertigt. Daher kann es durchaus sein, dass die Klemmung nicht ausreicht. Dazu genügt es, die Auflagefläche (Pfeil) ein klein wenig abzufeilen.

Das Endergebniss könnte dann so aussehen:

Objektiv mit Schelle
Objektiv mit Schelle und Kamera

Eine Antwort auf „Fuji XC 50-230 OIS mit Stativ-Schelle“

  1. Schöne Lösung vom Praktiker!
    Jetzt, wo du die Verpackung der Müsli-Riegel nicht mehr komplett hast, kannst du uns die Riegel ja beim nächsten Treffen mitbringen.
    Die fliegen sonst nur in der Gegend rum.
    VG Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.